Geschichte OG Mels Gemeinde Mels
Ortsgemeinde Mels
   
Ebenwald
 

  Ebenwald erstreckt sich von der Langwiese auf 940 müM bis ins Obersäss auf 1413 müM.

Der Unterstafel von Ebenwald ist Langwiesen. Er liegt auf 900müM nahe der Talstrasse eingangs des Weisstannentals. Die Weide im Unterstafel bildet keine vollständig zusammenhängende Fläche, weil noch einige Privatgüter dazwischen liegen.

Der Oberstafel Ebenwald ist etwa doppelt so gross wie der Unterstafel. Die Weideflächen sind auf beiden Stafeln nur mässig steil und die Grasnarbe ist von guter Qualität.
Bestossung: 50 Normalstösse

1978 wurde auf Ebenwald eine neue Hirtenhütte erstellt.

Als Folge des Strukturwandels auf den landwirtschaftlichen Heimbetrieben hat sich der Ortsverwaltungsrat 1998 entschlossen, die Alp Ebenwald als eigentliche Mutterkuhalp zu führen.
Jedes Jahr bringen hier einige Kühe ohne menschliche Hilfe in freier Natur gesunde Kälber zur Welt.
Etwa 70 Tiere verbringen jeweils den Sommer (von anfangs Juni bis Ende September) auf Ebenwald.

Der Anblick dieser bunt gemischten Viehherde ist eine besondere Freude für viele Touristen und Wanderer.